Riesiger Ameisenhügel ausgegraben. Größtes Ameisennest der Welt vermessen

Riesiger Ameisenhügel ausgegraben

In Brasilen wurden ein riesiger Ameisenhügel ausgegraben. Viele von Euch kennen bestimmt diese kleinen Sandhaufen, die man des öfteren auf dem Gehweg sieht oder im Garten wiederfindet. Kleine Ameisenhügel. Ok, nichts besonderes, aber das was die Forscher hier ausgegraben und vermessen haben ist einfach nur unfassbar und ehrfürchtig. Das ein Ameisennest so groß sein kann, hätte ich im Leben nicht gedacht. All das haben diese kleinen Tierchen ganz ohne Werkzeug und ohne Mathematik erschaffen. Respekt. Ob es noch größere Ameisenstädte auf unserer Erde gibt ?

Riesiger Ameisenhügel ausgegraben
Schon fast romantisch fügt sich der Ameisenhügel in die Landschaft ein

Brasilianische Wissenschaftler wagen ein erstaunliches Experiment: Mehr als 10 Tonnen Zement schütten sie im Verlauf von 3 Tagen in die Eingänge eines Ameisennest. Einen Monat später beginnen die Ausgrabungen und bringen die gigantischen Dimensionen der Ameisen-Stadt zum Vorschein!

Riesiger Ameisenhügel ausgegraben
Riesiger Ameisenhügel ausgegraben und vermessen ( BQ Youtube Videosnap )

Ameisen wurden beim Ausgraben des riesigen Ameisenhügels nicht verletzt

Aber keine Angst. Das Ameisennest bzw. die Ameisenstadt war bereits ausgestorben. Die Kolonie war bereits verlassen. Keine einzige Ameise ist dabei gestorben.

50 Quadratmeter Fläche und 8 Meter Tiefe! Geht man ungefähr davon aus,  daß eine Ameise im Schnitt 0,7 cm misst und demzufolge ein  "Ameisen-Meter" 0,5 cm wäre ( über den Daumen gepeilt ), dann beträgt die Tiefe der  Ameisenstadt, auf Menschen-Maße umgerechnet, um die 4 Kilometer! Wenn  das mal nicht beeindruckend ist. 

Entdeckung einer gigantischen Ameisen-Stadt – Wie ein Weltwunder!

Ein paar Fakten über Ameisen – Formicidae

Ameisen (Formicidae) sind eine Familie der Insekten innerhalb der Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera, Apocrita). Derzeit sind mehr als 13000[1] Arten beschrieben, davon etwa 200 in Europa. Die ältesten fossilen Funde stammen aus der Kreidezeit und werden auf ein Alter von 100 Millionen Jahren datiert. Das Alter der Gruppe wird jedoch auf möglicherweise 130 Millionen Jahre geschätzt.

READ  Devillips Teufelslippen: Der bizarre Beauty-Trend aus Russland
Riesiger Ameisenhügel ausgegraben
Riesiger Ameisenhügel ausgegraben ( BQ Youtube Videosnap )

Alle bekannten Ameisenarten sind in Staaten organisiert. Sie stellen die bedeutendste Gruppe eusozialer Insekten dar. Ameisenstaaten bestehen aus einigen hundert bis mehreren Millionen Individuen. Ameisenstaaten sind arbeitsteilig organisiert und besitzen immer wenigstens drei sogenannte Kasten: Arbeiter, Weibchen (Königin) und Männchen. Im Gegensatz zu anderen staatenbildenden Hautflüglern sind bei Ameisen die Arbeiter grundsätzlich flügellos. Nur die geschlechtsreifen Weibchen und Männchen besitzen Flügel. Zur Paarung werden beflügelte Weibchen und Männchen aufgezogen, die den elterlichen Bau gleichzeitig in großen Schwärmen verlassen. Nach der Paarung sterben die Männchen, während die Weibchen die Flügel abwerfen (oder abbeißen) bzw. verlieren und neue, eigene Kolonien gründen oder in den elterlichen Bau zurückkehren, in dem dann mehrere Königinnen koexistieren.

Ameisen bilden eine große Vielzahl unterschiedlicher Lebensweisen aus, von nomadischen „Jägern“ über „Sammler“ und „Züchter“ bis hin zu Arten, die Pilze als Nahrungsquelle kultivieren: die Blattschneiderameisen (Gattungen Atta und Acromyrmex). Einige Arten betreiben Sklaverei, indem sie Arbeiter anderer Arten „versklaven“ (beispielsweise Polyergus rufescens), oder Sozialparasitismus, indem ihre Weibchen in bestehende Staaten einer anderen Art einwandern und ihre Nachkommen von diesen aufziehen lassen (beispielsweise Anergates atratulus).

Ameisenstaaten beeinflussen ihre Umwelt nachhaltig. Sie tragen erheblich zur Umschichtung der oberen Erdschichten bei, unterstützen den Abbau pflanzlichen Materials, verbreiten Pflanzensamen oder regulieren als Räuber die Bestände anderer Arthropoden.

Ameisen sind nicht näher verwandt mit den ebenfalls flügellosen und staatenbildenden Termiten, die einer eigenen Ordnung (Isoptera) angehören. ( Quelle Wiki )

Via Lachgeil.de