’68 Mustang mit Vorbesitzer gekauft

Überraschung beim Autokauf – 68 Ford Mustang mit Leiche des Vorbesitzers gekauft

Mit diesem kuriosen Fund hätte er garantiert nicht gerechnet, als er den 68 Mustang mit Asche vom Vorbesitzer gekauft hat. Natürlich war es keine Leiche in dem Sinne, sondern lediglich ein Glas voller Asche. Also die sterblichen Überreste des Vorbesitzers von diesem wunderbaren, stark verosteten 68 Ford Mustangs.

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, erhalten Sie in der Regel den Eigentumsnachweis vom Besitzer. Aber in den seltensten Fällen den Vorbesitzer, so wie in dieser Geschichte, gleich mit. Zumindest mit seinen irdischen Überresten, welche sich in einem Glas im Auto befanden.

Laut einem Account, der dem MustangFanClub zur Verfügung gestellt wurde, stand das rostige Auto seit den 1970er Jahren in einer Scheune in Florida, und sein Besitzer James ist vor ein paar Jahren gestorben. Sein bester Freund Bruce fragte die Familie, ob er es von ihnen kaufen könne. Sie stimmten zu, und er brachte es mit nach North Carolina.

’68 Mustang mit original Besitzer gekauft Urne des Vorbesitzers
68 Mustang – Bildquelle Facebook Corner Classics

Da Bruce nicht in der Lage war, es selbst zu reparieren, beschloss er, es auf Craigslist zum Verkauf anzubieten, wo es von einem Autosammler aus Georgia namens Zach Taylor entdeckt wurde.

Als Taylor dann den Ford Mustang überprüfte, bemerkte er ein Glas voller Asche im Innenraum und fragte, was es sei. Bruce erzählte ihm, dass es James‘ verbrannte Überreste seien und dass er sie mit dem Auto haben könne, um sie zusammenzuhalten.

Facebook Geschichte: 68 Mustang mit Asche vom Vorbesitzer gekauft

Nach mehrmonatigen Überlegen kaufte Taylor das Auto für 7.000 Dollar, entschied aber später, dass dies aber zu viel für ihn gewesen ist und setzte es wieder auf Craigslist, wo es kürzlich für 23.000 Dollar an eine Autorestaurationswerkstatt in Großbritannien verkauft wurde, berichtet Jalopnik.

Corner Classics ist ein Ford-Spezialist auf der Isle of Wight im Ärmelkanal. Inhaber Colin Budden erzählte, dass er persönlich ungefähr 25 Mustangs über die Jahre besessen hat und aktuell noch fünf sein Eigen nennt.

James‘ „S-Code“-Auto fiel ihm mit dem 390 Kubikzoll V8, dem 4-Gang-Schaltgetriebe, dem Trac-Lok-Differenzial und dem originalen Innenraum auf. Es wurde auch mit einer speziellen silberblauen Farbe auf Bestellung lackiert, was es besonders ungewöhnlich machte.

Ford Mustang – Glas mit James Asche – Bildquelle Facebook Corner Classics

Budden besorgt eine neue Karosserie für das Auto, die mit dem Glas in der Mittelkonsole geliefert wurde. Er denkt immer noch darüber nach, was er damit machen soll, vielleicht findet er einen Weg, die Asche in die Karosserie zu verarbeiten, so dass James für immer im Auto bleiben wird. Die Restauration dürfte für diesen Ford Mustang in etwa 1 Jahr dauern. So haben die Restaurateure noch genug Zeit sich Gedanken zu machem, was man mit dem Glas voller Asche des Vorbesitzers machen kann.

Vielleicht könnte man die Asche mit in die Lackierung mischen ?